Traumatherapie

 

Die Auswirkungen von schwierigen oder traumatischen Erlebnissen beeinflussen das Leben der Betroffenen oft in starkem Maß. Diese beeinträchtigenden Situationen können einzelne Ereignisse, wie z.B. Unfälle, Krankheiten, Trennungen gewesen sein oder auch über längeren Zeitraum wiederholt erlebt worden sein, wie z.B. Vernachlässigung in der Kindheit oder Gewalterfahrungen (verbal, emotional, körperlich, sexuell).

 

Traumatisierte Menschen wechseln häufig zwischen dem Vermeiden von Erinnerungen an die seelische Verletzung und ihre Folgen (bis hin zu Trance-ähnlichen Zuständen bzw. Dissoziationen) auf der einen und dem plötzlichen „Überfallenwerden“ durch Erinnerungen (Flashbacks) auf der anderen Seite. Diese treten oft in Form einzelner Bilder, Gefühle, Gerüche in das Bewusstsein oder bestimmte auslösende, an das Trauma erinnernde Reize (Trigger) lösen Gefühle und Angstreaktionen aus, oft ohne dass der oder die Betroffene dies auf das Trauma zurückzuführen vermag.

 

In der psychotherapeutischen Behandlung nähern wir uns dem traumatisierenden Erlebnis behutsam und immer mit dem Blick auf Ihre Belastbarkeit und Stabilität. Ich nutze Methoden der Traumatherapie nach Luise Reddemann, der Gestalttherapie und des Brainspotting.  

Artikel zur Therapiemethode: Brainspotting von Elisabeth Luitgard Peer

www.brainspottingaustria.com